Skip to main content

Für das Getränk Ingwerbier gibt es unterschiedliche Namen, unter denen es verkauft wird. Ginger-Ale oder Ginger Beer sind zwei davon.

Worum handelt es sich aber nun beim Ingwerbier?

Neben den Ingwer Getränken wie Ingwertee, Ingwerwasser und Ingwershot etabliert sich in Deutschland mit dem Ingwerbier ein weiteres Erfrischungsgetränk.

Dieses Getränk ist zumeist ohne Alkoholgehalt und kann im fertigen Zustand gekauft werden.

Das selber machen oder selber „brauen“ von Ingwerbier ist eine weitere Methode Ingwer als Getränk zu nutzen.

Was macht das Ingwerbier, oder auch Ingwerlimonade genannt, nun aus?

Ingwerbier

Ingwerbier oder Ginger-Beer?

Lange gab es in Deutschland dieses Getränk unter dem Namen Ale.

Es wurde mit dem Reinheitsgebot begründet, dass dieses frische Getränk den Zusatz Bier nicht tragen darf.

Mittlerweile wurde dies durch Gerichte gekippt und der Vertrieb unter dem Begriff Bier ist nun möglich.  

Das Gerichturteil zum Ginger Beer haben wir hier verlinkt.

Ingwerbier kaufen

Sie können Ingwerbier häufig als nicht alkoholisches Erfrischungsgetränk im Internet oder bei Fachhändlern kaufen.

Auch große Handelsketten wie Rewe oder EDEKA führen es.

Wie so häufig, ist das Angebot im Internet deutlich größer als bei Fachhändlern.

Es werden ingwerhaltige Getränke unter verschiedenen Namen angeboten.

Die Frage was Sie genau kaufen stellt sich, wenn Sie unterschiedliche Name wie Bier, Ale oder Beer hören.

Es sind beim Kauf nicht nur die Namen verschieden, sondern auch der Inhalt.

Unterschied Ginger Ale und Ginger Beer

Was ist Ginger Ale?

Ginger Ale ist ein alkoholfreier Softdrink der eine gewisse Ähnlichkeit zu Tonic Wasser oder Bitter Lemon hat.

Der Unterschied zu beiden sind die Inhaltsstoffe.

Während Ginger Ale große Mengen Ingwer enthält, welcher für einen scharfen und leicht bitteren Geschmack sorgt, enthalten die anderen Bitterlimonaden Chinin.

Chinin kommt in Ginger Ale aber nicht vor.

Was ist Ginger Beer?

Ginger Beer ist tatsächlich ein Getränk mit Alkoholinhalt.

Seit etwa 150 Jahren wird Ginger Beer fermentiert (Methode Lebensmittel und Getränke länger haltbar zu machen) und enthält einen Alkoholanteil von bis zu 10%.

Die Menge des Alkoholes wurde im Laufe der Jahre immer weniger und hat sich auf etwa 2% eingepegelt.

Der Begriff Ginger Beer darf in Deutschland genutzt werden ob das Getränk nicht als klassisches Bier gilt.

Ingwerbier selber machen

Um Ginger Beer selber machen zu können, benötigen Sie eine Ginger Pflanze.

Hierbei handelt es sich nicht um die Ingwerpflanze, sondern eine Mischform aus Hefepilzen und Bakterien.

Diese Pflanze oder Mischung wird im englischsprachigen Raum auch Ginger Bug genannt.

Sie wird zur Fermentierung des Ingwer Bieres benötigt.

Der Ginger Bug wird aus Zucker und frischem Bio Ingwer hergestellt.

Noch mal kurz zusammengefasst. Bevor wir mit der Zubereitung eines Ingwerbieres beginnen können, müssen wir unsere Zutaten vervollständigen. Dazu zählt Ingwer Bug!

Wie stellt man Ingwer Bug her?

Es kommt natürlich auf die Menge des Ingwerbieres an die jeder brauen möchte. Um nicht in den Verdacht einer illegalen Destille zu geraten hier kurz die rechtlichen Aspekte in Deutschland.

Bis 200 Liter kann jeder private Brauer Bier herstellen. Dafür ist eine Erlaubnis las Privat- und Hobbybrauer notwendig. Diese Erlaubnis erhalten Sie beim zuständigen Zollamt.

Ginger Bug

schnell gemacht
Ginger Bug für Ingwerbier
  • 100 g Ingwerwurzel
  • 100 g weißen Rohrzucker
  • 400 ml Wasser
  • 1 großes Glasbehältnis
  • 1 Kaffeefilter oder Küchenrolle
  • 1 Spanngummi oder Weckglasgummi
  • 1 Ingwerreibe
sehr einfach

Tag 1:
Schneiden Sie ein Stück Ingwerwurzel ca. 1,5 cm lang und reiben Sie es zu 1-2 2Esslöffeln geriebenem Ingwer. Sie können den Ingwer auch klein hacken statt reiben.

Legen Sie den Ingwer in ein Glasbehältnis und fügen Sie eine gleiche Menge weißen Rohrzucker mit dazu.

Füllen Sie nun mit 2 Tassen Wasser die Glasfüllung auf. Umrühren und mit Papier den Eingang schließen. Mit dem Gummiband das Papier befestigen.

Tag 2 -7:

Rühre die Mischung jeden Tag für die nächsten fünf Tage mindestens einmal um und gib 1 Esslöffel geriebene Ingwerwurzel und 1 Esslöffel Zucker hinzu.

Je nach Temperatur kann es einige Tage dauern, um den Ingwer Bug herzustellen.

Ab dem Tag 5 wird die Mischung beim Rühren anfangen zu blubbern. Nun ist die Zutat bereit zum selber Brauen von Ingwerbier.

Wenn Sie den Ingwer Bug nicht komplett aufbrauchen, können Sie ihn im Kühlschrank lagern und gemäß Rezept weiter mit Ingwer und Zucker versorgen.

Nun haben Sie alle Zutaten um mit dem Brauen von Ingwerbier zu beginnen.

Ginger Bier

Rezept für 1 Liter Ingwerbier
Ingwerbier Rezept zum selber machen
  • 2 EL Ginger Bug gemäß eigener Zubereitung
  • 1 Stück frischer Ingwer, 1-2 cm
  • 800 ml Wasser (aufkochen)
  • 150 ml frisch gepressten Orangensaft
  • 1 - 2 EL Ahornsirup
  • 2 -3 leere Flaschen
sehr lecker

1. Ingwerstück waschen und klein reiben.

Das geriebene Ingwerpulver in einen Topf geben und mit dem Wasser auffüllen.

Nun Aufkochen und danach runter kühlen lassen.

Gleichzeitig 1 EL vom Ingwer Bug in jede Flasche tun.

2. Das abgekühlte Ingwer-Wasser-Gemisch, den Orangensaft und den Sirup gleichmäßig auf die 2-3 Flaschen verteilen so dass die Flaschen zu ¾ gefüllt sind und verschließen.

3. Die Flaschen nun zur Fermentierung etwa 12 Stunden stehen lassen.

Nach den 12h öffnen Sie vorsichtig die Flaschen und lassen das entstandene Gas heraus.

Danach die Flaschen verschließen und weitere 12h stehen lassen.

4. Nach den 12h erneut öffnen und das Gas entweichen lassen. Nun stellen Sie die 2-3 Flaschen Ingwerbier in den Kühlschrank.

Das Ingwerbier ist nun trinkbereit. Sie sollten jeden Tag die noch nicht verbrauchten Flaschen öffnen um das entstehende Gas abziehen zu lassen.

Die Haltbarkeit des gebrauten Ingwerbieres liegt bei 4-5 Tagen. Danach sollten Sie das Ingwerbier nicht mehr trinken.

Wenn Sie aber noch Ingwer Bug im Kühlschrank haben, können Sie innerhalb kürzester Zeit nach dem beschriebenen Vorgang neues Ingwerbier brauchen.

Artikel die Sie ebenfalls interessieren könnten.